Im Spiel der Rhein Wupper Liga mussten die Wasserballer der SG RSV/LTV gegen die 4.Mannschaft von Krefeld 72 antreten. Eine Mannschaft, die mit vielen ehemaligen Bundesligaspielern besetzt ist, die selber nicht mehr in den Leistungsmannschaften ihres Vereins spielen wollen.
Seit mehr als 15 Jahren belegt diese Mannschaft immer den 1.Platz in der Rhein-Wupper-Liga.
In diesem ungleichen Spiel waren die Remscheider bei der 9:36 Niederlage jederzeit chancenlos, zumal die SG-Mannschaft zum wiederholten Mal mit nur acht Spielern antreten musste. In diesem Spiel wurde deutlich, wie sinnlos der vom Verband erzwungene Aufstieg der Remscheider Wasserballer in die Rhein Wupper Liga war. Dies ist Ausdruck großer Unkenntnis oder Ignoranz der Verbandsfunktionäre. Ob dem ohnehin sterbenden Wasserballsport in Deutschland mit solchen Entscheidungen geholfen wird, ist sehr fraglich.
In Remscheid wird sich hierdurch das Ende des Wasserballs
sicherlich beschleunigen. 

Am kommenden Freitag spielt die SG um 20:15 Uhr im Stadtparkbad gegen die 3.Mannschaft von der SGW Wuppertal/Solingen. Da der Remscheider Kader wieder sehr dünn besetzt sein wird, sind die Erfolgsaussichten nicht  sehr groß.

SG RSV/LTV: 
Kotthaus, Küpper, Stiebing(1), Ma.Backes(4), Conrad(1), Görke, Dr.Nolzen, Haibach(3)

Mit einer nicht unerwarteten 24:10 - Niederlage  gegen
Neptun Krefeld starteten die Wasserballer
der SG RSV/LTV nach dem unerwünschten Aufstieg in der Rhein-Wupper-Verbandsliga.
Gegen die stark eingeschätzten Krefelder konnten die
Remscheider ersatzgeschwächt  nur acht Spieler aufstellen. Mit nur einem Wechselspieler konnten sie im 1.Viertel noch gut mithalten zum Zwischenstand 4:2 Toren.  Bei zwei verschossenen 5-Meter Strafwürfen in diesem ersten Spielabschnitt wäre ein Unentschieden möglich gewesen. Im 2. und 3. Viertel konnte die mit 13 Spielern stark besetzte Krefelder Mannschaft  ihre Überlegenheit eindrucksvoll umsetzen. Der Gastgeber führte 20:6 Toren. Im Schlussviertel konnten die Remscheider mit einen 4:4 das Spiel etwas ausgeglichener gestalten.Dies änderte jedoch nichts an dem verdienten hohen 24:10 Sieg für Neptun.
Nach dem ersten Platz und Aufstieg im Vorjahr aus der
Bezirksliga, mit vielen deutlichen Siegen, müssen
sich die Remscheider Wasserballer in der höheren Liga
nun selber auf einige hohe Niederlagen einstellen.
Besonders, wenn die Mannschaft durch Ausfälle nicht in Bestbesetzung antreten kann.


SG RSV/LTV: 
Kotthaus, Küpper(3), Stiebing(1), Ma.Backes(6), Conrad, Görke, Dr.Nolzen, Haibach

Mit einem hart umkämpften 7:4 Auswärtssieg in Düsseldorf  sicherten sich die Wasserballer der
SG RSV/LTV  den 1. Tabellenplatz in der Bezirksliga. 
Da gleichzeitig Verfolger Neptun Krefeld zu Hause gegen Mönchengladbach überraschend patzte, gehen nun die
Remscheider Wasserballer am kommenden Donnerstag mit einem  fünf Punkte Vorsprung ins letzte
Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten Hellas Wuppertal. Wenn auch die Mannschaft der SG vor dem Spiel in Düsseldorf von der Krefelder Niederlage
erfahren hatte, so wollte sie unbedingt in Düsseldorf gewinnen. Hatte die SG im Dezember die einzige Heimniederlage gegen die Hauptstädter hinnehmen müssen. Mit den routinierten Düsseldorfern traf die SG auf einen defensiv starken Gegner, der in der
der Spielanlage, ähnlich den Remscheidern eine ausgeprägte Raumdeckung beherrscht.
Somit ergab sich ein sehr  torarmes Spiel, das taktisch einem Schachspiel gleich kam.

Das 1. und  2. Spielviertel endete jeweils 1:1 Unentschieden. Die Angriffsreihen beider Teams konnten sich nur wenige Torchancen erspielen.
Die Distanzschüsse wurden von beiden Torhütern gut beherrscht.Erst im 3.Viertel konnte sich die SG erste Vorteile sichern. Mit einem 5:3 Vorsprung ging die SG ins Schlussviertel.
Als die SG direkt nach Beginn des Viertels mit 6:3 in Führung ging, war eine Vorentscheidung gefallen. 
Am Ende gewannen die Remscheider verdient mit 7:4 Toren.
Ausschlaggebend war wieder einmal die bessere Kondition und Kraft der SG in der Schlussphase
eines Spieles.
 
SG RSV/LTV in allen Spielen: 
Kotthaus, Küpper(1), Röser(3), Mi.Backes(1), Ma.Backes(2), Conrad, Görke, Dr.Nolzen, Haibach

 

 

 

Vor dem letzten Saisonspiel beim Tabellenletzten Hellas Wuppertal standen die Wasserballer der SG RSV/LTV als Meister der Bezirksliga fest.
Trotzdem gingen die Remscheider das Spiel konzentriert und motiviert an und gewannen am Ende ungefährdet mit 19:4 Toren. Die Viertel im Einzelnen 5:1 , 6:0 , 4:0 und 4:3.
Mit 36:4 Punkten belegte die Mannschaft mit 5 Punkten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Neptun Krefeld souverän den 1.Tabellenplatz. Nun gilt es die entsprechenden Entscheidungen zu treffen.
Anders wie im Vorjahr, besteht in diesem Jahr der Verband auf einen Aufstieg der SG in die
Rhein-Wupper-Verbandsliga. Einige Remscheider Akteure hatten sich aber bereits im Vorfeld, aus nachvollziehbaren Alters- und Leistungsgründen, klar festgelegt, im Falle eines Aufstiegs diesen Schritt nicht mehr mitzugehen.     Bei der dünnen Remscheider Spielerdecke würde ein Ausfall weiterer Spieler jedoch das Ende des Wasserballs in Remscheid bedeuten. Es ist nun abzuwarten, wie sich letztlich die Spieler und der Verband entscheiden.

SG RSV/LTV:                                                                                                        Foto: Teifel

Kotthaus, Hungerbach(2),Küpper(6), Mi.Backes(2), Ma.Backes(7), Conrad, Görke(1), Dr.Nolzen, Haibach(1)

Mit einer sehr guten Leistung konnten die Wasserballer der SG RSV/LTV im schweren Auswärtsspiel
bei der SG Wuppertal /Solingen einen ungefährdeten 11:6 Sieg landen.
Gegen die ehemalige Reservemannschaft von Wasserfreunde Wuppertal spielten die Remscheider in deren Eigenfreibad zu Beginn groß auf und führten nach dem ersten Viertel mit 4:0 Toren.
Die folgenden Viertel verliefen ausgeglichen, wobei die Remscheider bei dem schwimmintensiven Spiel von dem Gegner stark gefordert wurden.
In diesem ansehnlichen guten Wasserballspiel konnten sich am Ende die Remscheider verdient durchsetzen.
Zwei Spieltage vor Ende führt die SG RSV/LTV die Tabelle der Bezirksliga nun mit drei Punkten
und 44 Toren vor Neptun Krefeld an.
In den anstehenden zwei Auswärtsspielen gegen Düsseldorf und dem abgeschlagenen Tabellenletzten von Hellas Wuppertal sollte den Remscheider Wasserballern die Tabellenführung nicht mehr zu nehmen sein.
In voraussichtlich guter Besetzung und bei der derzeit bestechenden Form sollte der positive Saisonabschluss für die SG gelingen.

SG RSV/LTV in beiden Spielen : 
Kotthaus, Hungerbach, Küpper(2), Röser(3), Stiebing, Mi.Backes,  Ma.Backes(4), Conrad(1), Görke(1), Dr.Nolzen, Haibach